Müttergesundheits- und Fistulaprojekt in Nordnigeria

Die Mütter- und Säuglingssterblichkeitsraten in Nordnigeria gehört zu den höchsten weltweit. Um diese Tragödie zu verhindern, ist die Verbesserung von Geburtshilfe und Familienplanung notwendig. Die Verbesserung umfasst die Qualität der Struktur z.B. die Ausstattung des Krankenhauses und die Qualität des Prozesses, z.B. die Behandlung in Hospitälern. Die Qualität der Ergebnisse als weitere Maßnahme stellt fest, welche Verbesserungen in Bezug auf die Sterblichkeit erzielt werden. Die Beratung der Schwangeren ist schließlich ein Ansatz, um das Leben der Mütter durch professionelle Beratung sich sichern; auch das gehört zur Qualität der Prozesse.

 

http://www.maternal-health.org/

 


 

 

                            Für die Errichtung eines

Mini Hochseilgartens in der Volksschule St.Valentin, Hauptplatz 

                                    spendet der

                                 Rotary Club Enns

                   im Rahmen der Charity Veranstaltung

12 Stunden Indoorcycling am 20.10.2012 im GTZ St.Valentin

                              € 4.000,-